Auch wenn die erste Blattfärbung schon eingesetzt hat und die Temperaturen nicht mehr zum Baden im See einladen, ist es noch lange nicht zu spät für ausgedehnte Aktivitäten im Freien. Wir haben drei Ideen, wie man den Sommer gebührend ausklingen lassen und die Herbstzeit beginnen kann: 

1. Wasser-Wege erkunden

Gerade wenn der Sommer langsam zu Ende geht, sind lange Spaziergänge an Wildbächen, Flüssen und Gumpen die ideale Freizeitgestaltung. An den Bäumen verfärbt sich das erste Laub und das Wasser rauscht beruhigend vor sich hin. Und wenn es doch noch einmal warm wird, geht es einfach zum Gumpen-Kneippen.

Tourenvorschläge:

 

Spezialtipp: Als kleine Verschnaufpause bietet sich ein kleines WERTEPRODUZENTEN-Picknick am Ende der Tour an. Einfach etwas Käse und ein Kaserei-Brot von der Naturkäserei, die Herbaria-Brotzeitmühle, ein schokoladiges Eybel-Schmankerl und einen leckeren Lantenhammer-Kaffee-Liqueur zum Abschluss einpacken und los geht’s!

2. Leckere Herbstgerichte kochen

Schwammerl, Kürbis und vieles mehr! Wenn es das Herbst-Wetter zulässt, gibt es doch nichts schöneres, die letzten wärmenden Sonnenstrahlen zu genießen und geschützt auf dem Balkon oder der Terrasse, gemeinsam mit Freunden zu schlemmen.

Hier gibt es die besten Rezepte für das Herbst-Menü.

3. Herbst-Zeit = Kultur-Zeit

Wenn die Tage kürzer werden, kommt endlich wieder die ideale Zeit für kulturelle Veranstaltungen am Abend. Stimmungsvolle Konzerte, amüsante Comedy oder andere Kultur-Highlights – bei uns in der Region ist einiges los. Im Tannerhof zum Beispiel ist immer etwas geboten: Klassik, Flamenco, Tango, Musikcomedy, Soul, A-Capella und vieles mehr! Hier gibt es alle Termine.