…geht doch gar nicht? Geht doch! Die Naturkäserei TegernseerLand erweckt pünktlich zur Fastenzeit eine „Legende“ wieder zum Leben.

In der Anfangsphase der Naturkäserei vor über 10 Jahren entstand beim „Probekasen“ der Quirinus-Käse, ein rotschimmliger Weichkäse, der mit dem Quirinus-Bier des Herzoglichen Brauhauses Tegernsee geschmiert wird. Dieser erfreute sich schnell großer Beliebtheit. Aufgrund der aufwendigen Herstellung des Käses war eine Aufnahme ins feste Sortiment allerdings damals nicht möglich und der Käse ist somit seither Legende.

Beim Quirinus-Bier handelt es sich übrigens um einen 18,5 prozentigen Doppelbock, der den Mönchen einst als Fastenelixier in den sechs Wochen vor Ostern diente.

Brotzeit_Kaserei

Optimierte Herstellungsprozesse und die Erfahrung der letzten Jahre ermöglichen nun eine „Wiederbelebung“ des Quirinus-Käses und die Aufnahme ins Sortiment der Naturkäserei. Pünktlich zur Fastenzeit gibt es den rotgeschmierten Weichkäse nun also wieder. Allerdings nur bis Ostern, so wie auch den Quirinus-Bock und wie es sich für eine echte Fasten-Speise gehört.

Es gibt in der Naturkäserei TegernseerLand eG allerdings trotzdem einen Grund, sich schon jetzt auf das Ende der Fastenzeit zu freuen. Denn im März oder April wird der neue Reifekeller direkt neben dem Gasthof „Voitlhof zum Zotzn“ in Rottach-Egern fertiggestellt sein, in dem 5000 Laibe der Naturkäserei ihren Geschmack voll entfalten werden können. Lagern wird dort vor allem der 12 Monate gereifte Alte Bergkäse, welcher dann dauerhaft erhältlich sein wird. Bisher gab es ihn aufgrund der begrenzten Lagerkapazität und der großen Nachfrage nur punktuell.

Mit dem Alten Bergkäse und dem Quirinus-Käse finden also zwei wahre „Legenden“ ihren festen Platz im Sortiment der Naturkäserei.

Gebäude_naturkaserei