Der Tannerhof ist als Zentrum für Erholung und Entspannung weithin bekannt. Ruhesuchende finden im „Naturhotel & Gesundheitsresort“ ihr ganz persönliches „Versteck in den Bergen“ seit über hundert Jahren. Weniger bekannt ist aber, dass der Tannerhof auch kulturelle Schmankerl zu bieten hat, die auch Besuchern die Möglichkeit bieten, die ganz besondere Atmosphäre des Tannerhofs zu erleben.
Für das Jahr 2016 hat Burgi von Mengershausen und ihr Team ein außergewöhnliches Kultur-Programm zusammengestellt! Fünf Highlights haben wir uns mal raus gepickt, für die es sich lohnt, das „Versteck in den Bergen“ zu „suchen“ und einen entspannten und stimmungsvollen Abend zu erleben:

1. Traditioneller Blues, der unter die Haut geht

Mit einem Highlight geht es gleich im Januar los: Die Band Black Patti bringt den Blues in den Tannerhof. Das Konzert findet am Freitag, den 22.01.2016 um 20:30 Uhr im großen Saal statt. Karten gibt es für 20 Euro an der Abendkasse oder im Vorverkauf für 18 Euro.
Unter dem Motto „Blues’n’roots“ präsentieren die Musiker Peter Crow C. und Mr. Jelly Roll ihr neues Album „No milk no sugar“. Sie mögen vermutlich „keine Milch und keinen Zucker“ im Kaffee – schwarz soll er sein, so wie der Blues, den die beiden Vollblutmusiker mit typischen Instrumenten wie Mandoline und Gitarre und einem charismatischem zweistimmigen Gesang zum Besten geben.

2. Chansonettes, Latino-Ego, Pop-Perlen und Jazzflair

Anfang Februar geht es gleich weiter mit einem weiteren musikalischem Höhepunkt: Das Trio Caedée begeistert mit spanischen Cajon-Klängen, klassischer Gitarrenmusik und der wandlungsfähigen Stimme der Sängerin Kerstin Dietrich. Zu hören ist die Gruppe am 5. Februar 2016 um 20:30 Uhr ebenfalls im großen Saal. Eintrittskarten kosten an der Abendkasse 20 Euro und im Vorverkauf 18 Euro.
Zu hören gibt es an diesem Abend „Chansonettes, Latino Ego, Pop-Perlen und Jazzflair“, wie die Band selbst verspricht. Eine interessante Mischung aus selbst komponierten Liedern und Coverversionen bekannter Stücke lassen an diesem Abend garantiert keine Langeweile aufkommen.

3. Viel mehr als „nur“ Volksmusik

Weiter geht es mit dem Saitentanz Quintett. Die Gruppe stellt am 19. Februar 2016 um 20:30 Uhr ihre neue CD „schwarzgscheckert“  vor. Karten gibt es im Vorverkauf ebenfalls für 18 Euro, Abendkasse 20 Euro.
Typische Instrumente wie Hackbrett, Zither, Harfe, Gitarre und Kontrabass, kombiniert mit der Freude am Musizieren und dem Experimentierwillen der Gruppe ergeben freche Musik, die sich keiner bestimmten Musikrichtung zuordnen lässt.

4. Geistreiche Lyrik von Heimat, Liebe und mehr

Eine kleine Abwechslung in Form einer Lesung erwartet euch am 4.März 2016 ebenfalls um 20:30 Uhr. Die Schauspielerin und Rezitatorin Angela W. Röders trägt die melancholischen, tief- und feinsinnigen Verse der Lyrikerin Mascha Kaléko vor. Sie verzaubert an diesem Abend mit einer hochsensiblen Lesung des Werks „Zur Heimat erkor ich mir die Liebe“. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 und an der Abendkasse 18 Euro.

5. Ungewöhnliche Bilder eines ungewöhnlichen Fotografen

Auf dem Weg zum Konzert oder der Lesung empfiehlt es sich, ein wenig Zeit mitzubringen, um die Dauerausstellung „Edition Leitzachtal“ mit wunderschönen Fotos von Christopher Thomas auf sich wirken zu lassen. Der mehrmals für seine Bilderreportagen prämierte Fotojournalist zeigt mit dieser Bilderreihe die umwerfende Schönheit des Tals zwischen Bayrischzell und Fischbachau.
Die Ausstellung kann täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr in der alten Tann und Orangerie des Tannerhofs besichtigt werden.

Informationen zum Kulturprogramm am Tannerhof gibt es direkt auf www.tannerhof.de.