Geitau: ein Ort, den man nur kennt, wenn man aus der Gegend stammt und der, so sagt man, mehr Kühe als Einwohner haben soll. Doch hier findet sich ein besonderes Juwel – inmitten fast kitschiger Kulisse steht der Hasenöhrl-Hof.

Mit seinen 500 Jahren Geschichte könnte dieses Gemäuer einiges über Geitau und dem Drumherum erzählen. Doch die richtig spannenden Stories gibt es wohl erst seit 10 Jahren, als der jetzige Namensgeber, Frank Hasenöhrl, mit seiner Frau den bis dahin rein landwirtschaftlich genutzten Bauernhof mit riesigen Misthaufen neben dem Kuhstall zuerst gepachtet und bald darauf gekauft hat.

Seither dreht sich in diesem Hof mitten in der kleinen Ortschaft alles rund ums Zusammenkommen, Kreativ werden, genießen, sich von der Location inspirieren und nicht zuletzt den in seiner Ursprünglichkeit belassenen Hof als solches auf sich wirken zu lassen.

In der Scheune Tagen und Trainieren. Auf dem riesigen Outdoor-Areal zu Füßen von Aiplspitz, Rotwand und Wendelstein individuelle Events gestalten. Stress und Hektik? Kann man hier wunderbar vergessen.

Den Hasenöhrl-Hof als einfache Hochzeits-Location abzutun wäre eine Schande. Doch finden sich an jedem Wochenende das ganze Jahr über die Heiratswütigen in Geitau ein. Warum nur? Hier scheint die Bodenständigkeit und authentische Freundlichkeit im Service, die Ehrlichkeit und Liebe zum Produkt in der Alpenküche und nicht zuletzt die Wohlfühlatmosphäre gepaart mit der Ursprünglichkeit des alten Gehöfts ein großes Ganzes zu ergeben.

Wer sich nun denkt „Geitau – da muss ich mal hin“, sollte bei einem Ausflug in die Alpenregion Tegernsee Schliersee nicht die Möglichkeit verpassen, in der selbsternannten „Sonntagswirtschaft“ im Hasenöhrl-Hof Halt zu machen. Denn nur sonntags werden Tür und Tor geöffnet für alle Durchreisende, Ausflügler, Interessierte und Liebhaber des Mottos „s´gibt nix bessers, wia was guads“.

Kontakt:
Hasenöhrl Hof I info@hasenoerhl.de I  +49 8023 8193344
Geitau 5 I 83735 Bayrichzell I www.hasenoehrl.de